Prof. Dr. Michèle Knodt

Technische Universität Darmstadt

Institut für Politikwissenschaft

Landwehrstraße 50a (Raum S4|23/205)

64283 Darmstadt

Tel.: +49 (0)6151/ 16-57353

Fax: +49 (0)6151/ 16-57472

Email: knodt[at]pg.tu-darmstadt.de

 

Sekretariat

Franziska Krauß

Landwehrstraße 50a (Raum S4|23/206)

Tel.: +49 (0)6151/ 16-57354

Fax: +49 (0)6151/ 16-57472

Email: krauss[at]pg.tu-darmstadt.de

 

Sprechstunde: Mittwoch 11.30 - 12.30 Uhr, Voranmeldung (Aushang, Zi. 205 - Landwehrstraße 50A) erforderlich


Aktuelles Lebenslauf Funktionen Publikationen Lehre Forschung 

Aktuelles

Großer Erfolg bei der größten Forschungsinitiative zur Energiewende
"Kopernikus" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
Prof. Dr. Michèle Knodt wirbt als Direktoriumsmitglied und Mitantragstellerin eines Konsortiums unter der Leitung von Professor Ortwin Renn vom Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) eines der 4 begehrten Kopernikusprojekte des BMBFs ein. Als einziges Projekt im vierten Themenfeld "Systemintegration" wird das Projekt ENavi zur Systemintegration mit 64 Partnern die Energiewende als einen gesamtgesellschaftlichen Veränderungsprozess betrachten. Opens internal link in current windowweitere Informationen

Neues Projekt genehmigt: Civil Society of the Eastern Partnership in Dialogue: Mutual Perceptions of the Eastern Partnership Countries, Russia and the EU, finanziert durch das Auswärtige Amt, Antragstellerinnen: Prof. Dr. Knodt und Dr. Urdze.

Neues Projekt genehmigt: Jean Monnet Centre of Excellence "EU in Global Dialogue" (CEDI), Leitung: Prof. Dr. Michèle Knodt, Laufzeit: 2015-

Neues Projekt genehmigt: "Crisis, Conflict and Critical Diplomacy: EU Perceptions in Ukraine and Israel/Palestine" (C3EU), Leitung: Prof. Dr. Natalia Chaban, Prof. Dr. Michèle Knodt et al., Laufzeit: 2015-

Neues Projekt genehmigt: „Energietransformation und Geschlechtergerechtigkeit (ENEG), gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Forschungsschwerpunkt „Dimensionen der Kategorie Geschlecht - Frauen- und Geschlechterforschung in Hessen“, Leitung: Prof. Dr. Michèle Knodt, Laufzeit 2015-2016.

Neues DFG-Projekt genehmigt: „Überlokales Handeln und lokale Innovationen im Klimawandel. Eine vergleichende Analyse deutscher Großstädte“, finanziert durch die DFG, Leitung: Prof. Dr. Michèle Knodt und Prof. Dr. Arthur Benz, Laufzeit 2015-2018 (Projekthomepage).

Neuerscheinung: Michèle Knodt & Anne Tews (Hrsg.) 2014: „Solidarität in der Europäischen Union“, Nomos Verlagsgesellschaft.

Konferenz: “Northern and Southern Caucasus in the European Neighbourhood: Triangular functional cooperation or competition in a heterogenous region. Russia, EU and the Caucasus“ am 3.-4. Juli 2014 in der Scharder Stiftung. Leitung: Prof. Michèle Knodt & Dr. Sigita Urdze, finanziert durch die VW-Stiftung, Scharder Stiftung, Programm Lebenslanges Lernen, Jean Monnet der EU Kommission.

Projektergebnispräsentation: "Challenges of European External Energy Governance with Emerging Powers", in der Hessischen Landesvertretung, Brüssel, Juni 2014, Keynote: Prof. Mohan Munasinghe (Sri Lanka, MIND, Friedensnobelpreisträger 2007 gemeinsam mit Al Gore).

Im Mai 2014 hat Prof. Michèle Knodt den Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen und deren Betreuung zusammen mit Dr. Franziska Müller als Tandem (Promoventin/Betreuerin) durch die Freunde der TU Darmstadt e.V. erhalten.

Neue Studie im Bereich Global Partnership for Effective Development Cooperation: Der Arbeitsbereich hat in Kooperation mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) zur Vorbereitung des High-Level Meetings der "Global Partnership for Effective Development Cooperation" in Mexiko im April 2014 beigetragen. Die Studie "Experiences of Middle Income Countries in Development Cooperation" von Nadine Piefer wurde eingehend im mexikanischen Außenministerium diskutiert und auf dem High-Level Meeting präsentiert.

Projektworkshop: “EU Energy Policy in the Sight of Germany”, Projekt: “External Images of the EU”, University of Pretoria, Südafrika, 22.-27. April 2014, finanziert durch das Programm Lebenslanges Lernen, Jean Monnet der EU Kommission.

Neues Projekt genehmigt: “China in the Eyes of the EU/ China’s Engagement with Africa as a Case Study”, finanziert durch die Tsinghua University, China, Mitantragsstellerin: Prof. Dr. Michèle Knodt, Laufzeit: 2014-2016.

Im November 2013 hat Prof. Dr. Michèle Knodt zusammen mit Nadine Piefer den Athene-Preis der TU Darmstadt für Gute Lehre der Carlo und Karin Giersch Stiftung erhalten.

Book Launch: „Triangular Cooperation in EU Development Policy“, Triangular Cooperation Book Launch, GIZ Brussels, October 2013.

Das Forschungsprojekt "External Images of the EU" (EXIE), das gemeinsam mit der University of Canterbury, Neuseeland, durchgeführt wird, wurde durch das Jean Monnet Programm bewilligt, Laufzeit: 2012-2014. Weitere Informationen: Forschungsprojekt und unter Europerceptions

Das Teilprojekt "Lokale Formierung handlungsrelevanten Wissens im europäischen Kontext" unter der Leitung von Prof. Dr. Knodt im Rahmen der Forschergruppe „Lokale Generierung handlungsrelevanten Wissens – am Beispiel lokaler Strategien und Maßnahmen gegen den Klimawandel"(Leitung: Prof. Dr. Heinelt) wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert. Weitere Informationen: Forschungsprojekt

Prof. Dr. Michèle Knodt hat 2011 von der Europäischen Kommission  die an exzellente Forschungs- und Lehraktivitäten gebundene  Auszeichnung „Jean Monnet Lehrstuhl“ erhalten. Die Ehrung geht einher mit einer dreijährigen Förderung durch die EU. Weitere Informationen: Projektseite, Mitteilung der TU

Jean Monnet Chair








Challenges of European External Energy Governance: Meeting Tiger, Dragon, Lion and Jaguar








A A A | Drucken Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Webmail | Kontakte
zum Seitenanfangzum Seitenanfang