Allgemeines zum M.A.-Studiengang "Internationale Studien/Friedens- und Konfliktforschung"

Der Masterstudiengang „Internationale Studien/Friedens- und Konfliktforschung“ bietet durch die Zusammenarbeit zwischen zwei Universitäten ein breit gefächertes Lehrangebot. In Kooperation mit der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt und der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) wird ein innovativer Masterstudiengang angeboten, der inhaltlich an der Schnittstelle zwischen Friedens- und Konfliktforschung, Internationalen Beziehungen, Politischer Theorie und Philosophie ansetzt.

Seit dem Wintersemester 2007/08 können sich Bachelorabsolventen der Politikwissenschaft und Absolventen von verwandten Studiengängen einschreiben (Bewerbung wieder möglich für das WS 2011). Voraussetzungen dafür sind ein mit „gut“ abgeschlossenes BA-Studium sowie gute Englischkenntnisse. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester und das Studium kann zu jedem Wintersemester aufgenommen werden.

Das Konzept sieht vor, dass Lehrveranstaltungen sowohl an der Universität Frankfurt als auch an der Technischen Universität Darmstadt besucht werden. Der Studiengang ist modular aufgebaut und beschäftigt sich mit Problemen regionaler und globaler Ordnung. Im Vordergrund steht die Vermittlung der Fähigkeit zu einer differenzierten Analyse von Konflikten und einer reflektierten Entwicklung von Strategien der Konfliktregulierung und Friedensförderung. Der Studiengang legt Wert auf normative Grundlagen und theoretische Kenntnisse und betont die Fähigkeit zur forschungspraktischen Anwendung. Die Studierenden des Masterprogramms nehmen hierzu an einem Empiriepraktikum teil, in dem sie selbst forschend tätig werden. In dieser Veranstaltung können sie die Anwendung ihrer theoretischen und methodischen Kompetenzen auf die Analyse konkreter„Fälle“ trainieren.

Das umfangreiche Wahlpflichtangebot unterstreicht die interdisziplinäre Ausrichtung; die Veranstaltungen anderer Fachbereiche sind keine Nebenfächer im konventionellen Sinne, sondern über bestimmte Fragestellungen und Gegenstandsbereiche integriert. Des Weiteren besteht die Möglichkeit eines der vier Semester im Ausland zu verbringen. Die Universität Frankfurt wie auch die TU Darmstadt bieten eine große Auswahl an Partneruniversitäten an.

Bewerbungs- und Zulassungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren wird zentral über die Universität Frankfurt abgewickelt. Bitte bewerben Sie sich über das dortige Opens external link in new windowOnline-Portal für Masterstudiengänge.

Homepage des Studiengangs

Weitere relevante Informationen zum Studiengang finden Sie auf der Webseite der Uni Frankfurt.

Kontakt

Ansprechpartner: Öffnet internen Link im aktuellen FensterProf. Dr. Lederer

Kontakt


Institut für Politikwissenschaft
Technische Universität Darmstadt
Landwehrstraße 48a-50a
64293 Darmstadt

Studienkoordination

PD Dr. Björn Egner

studiumpolitik[at]pg.tu-darmstadt.de
Tel: +49 (0)6151/16-57328
Fax: +49 (0)6151/16-57472

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Suche | Webmail | Kontakte
zum Seitenanfangzum Seitenanfang