Was erwartet Sie im Studium? (M.A. "Politische Theorie")

Der Masterstudiengang Politische Theorie wurde in Kooperation zwischen der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Technischen Universität Darmstadt entwickelt. Er stellt den ersten gemeinsamen Studiengang dieser Art in Deutschland dar.

weiterführende Informationen:

Kurzbeschreibung der Studieninhalte:

Zur Illustration sind jedem Modul beispielhafte Forschungsfragen beigeordnet. Einen Vorschlag für die Reihenfolge in der die Module absolviert werden sollten, entnehmen Sie bitte dem Modulplan.

Modul 1: Theorieparadigmen

  • Was ist die Aufgabe und welches der erste Gegenstand der politischen Theorie?
  • Inwiefern kann Queer Theory als theoretischer Ansatz und Methode politischer Theorie gelten?

Modul 2: Politische Theorie und Philosophie

  • Lässt sich eine politische Konzeption der Menschenrechte von Naturrechtsverständnis und vom juristischen Verständnis der Menschenrechte abgrenzen?
  • Handelt es sich bei Philip Pettits „Freiheit als Nicht-Beherrschung“ um eine dritte Freiheitskonzeption neben der positiven und negativen Freiheit?

Modul 3: Staat und Demokratie

  • (Wie) Kann Demokratie in einer sich globalisierenden Welt gestärkt/erhalten/wiederhergestellt werden?
  • Ist Demokratie ein Garant für den internen sozialen Frieden und die Stabilität von Gesellschaften?

Modul 4: Globalisierung und internationale Politik

  • An welchen Kriterien sollte die Legitimität internationaler Organisationen bemessen werden?
  • Welche Gerechtigkeitspflichten haben wir den Mitgliedern anderer politischer Gemeinschaften gegenüber?

Modul 5: (Wahlmodule)

Modul 5a: Gesellschaftstheorie

  • Leben wir in einer Wissensgesellschaft, d.h. ist Wissen der Motor gesellschaftlicher Entwicklung geworden?
  • Welche grundsätzlichen normativen Vorstellungen und welche beobachtbaren Gesetzmäßigkeiten für ge- oder misslingende „Integration“ kennt die Sozialwissenschaft?

Modul 5b: Verfassungs- und Rechtstheorie

  • In welchem Verhältnis stehen Menschenrechte und Volkssouveränität?
  • Wie entstehen Verfassungen, wie entwickeln sie sich weiter, wie verändern sie sich?

Modul 5c: Wirtschaftstheorie und politische Ökonomie

  • Auf welchen normativen Grundlagen basieren marktwirtschaftliche Ordnungen?
  • Wie überzeugend sind die theoretischen Konzepte eines im Entstehen begriffenen Europäischen Sozialmodells?

Modul 6: Auslandssemester

Modul 7: Neuere Entwicklungen in der politischen Theorie

  • Was folgt aus Chantal Mouffes Kritik an Konsens und Versöhnung als Ziel politischer Theorie und Praxis?
  • Welchen Beitrag leistet das Konzept des Kosmopolitismus zu gegenwärtigen Debatten über Demokratie jenseits des Staates?

Modul 8: Vertiefung

Hier können weitere Veranstaltungen aus den Modulen 1 bis 5 gewählt werden.

Modul 9: Praktikum

Modul 10: Abschlussmodul

Das Abschlussmodul besteht aus drei Pflichtteilen:

  • der Teilnahme an einem Kolloquium,
  • der Abschlussarbeit (Master-Thesis) sowie
  • einer mündlichen Prüfung.

Kontakt


Institut für Politikwissenschaft
Technische Universität Darmstadt
Landwehrstraße 48a-50a
64293 Darmstadt

Studienkoordination

apl. Prof. Dr. Björn Egner

studiumpolitik[at]pg.tu-darmstadt.de
Tel: +49 (0)6151/16-57328
Fax: +49 (0)6151/16-57472

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Suche | Webmail | Kontakte
zum Seitenanfangzum Seitenanfang