Aktuelles

Die Anmeldung für die Sprechstunde von Professor Lederer erfolgt über doodle

Wenn Sie zum Zeitpunkt der Sprechstundentermine eine Lehrveranstaltung haben oder aus einem anderen wichtigen Grund nicht können, dann schicken Sie bitte Herrn Lederer eine Email um einen alternativen Termin auszumachen.

Die Sprechstunden von Judith Kreuter finden im Semester mittwochs, 15:30 bis 16:30 Uhr statt. Bitte melden Sie sich per e-Mail an.

Die Anmeldung für Sprechstunden von Dorothea Schoppek erfolgt über doodle.

Wenn Sie Fragen zu Kursorganisation oder zu moodle etc. haben, schreiben Sie bitte an: ib-hiwi@pg.tu-darmstadt.de


Ausschreibung

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) schreibt eine Praktikumsstelle innerhalb des Programms „Migration für Entwicklung“ aus. Weitere Informationen finden Sie hier.


EINLADUNG | Abschlusskonferenz "Green Transformation in the Global South (GreeTS)" | 17. und 18. Januar 2019 im Schader-Forum

Das am Institut für Politikwissenschaft angesiedelte Forschungsprojekt zu Grünen Transformationen im Globalen Süden (GreeTS) des Arbeitsbereichs Internationale Beziehungen organisiert am 17. und 18. Januar 2019 in Kooperation mit der Schader-Stiftung eine internationale Konferenz, bei der Entwicklungen und Chancen von Veränderungsprozessen in den Bereichen Energie und Landnutzung in Costa Rica und Vietnam anhand konkreter Forschungsergebnisse vorgestellt und mit Kollegen aus Wissenschaft und Praxis diskutiert werden.

Die Veranstaltung wird ausschließlich in englischer Sprache durchgeführt und findet im Rahmen der Darmstädter Tage der Transformation statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis zum 13. Januar 2019Leitet Herunterladen der Datei ein.


Volunteering Positionen bei Centre for Multilateral Negotiations

Das Centre for Multilateral Negotiations hat momentan offene Volunteer-Positionen. Das Centre setzt sich für Fortschritte in globalen Fragen wie dem Klimawandel oder der Zukunft des Handels ein, indem es durch ein besseres Verhandlungsmanagement eine vertiefte internationale Zusammenarbeit fördert. In den letzten Jahren wurden beispielsweise die Regierungen von Marokko, Fiji und Argentinien bei der Vorbereitung ihrer jeweiligen Klima- oder Handelsgipfel unterstützt.
 
Die Stelle ist ausgeschrieben für ca. 8 Wochenstunden und kann remote besetzt werden; ein zweimonatiges Praktikum vor Ort in Hamburg ist ebenfalls möglich. Die Position ist zur Zeit unbezahlt, aber bietet viele Gelegenheiten, Erfahrungen im Kontext internationaler Politik zu sammeln. Bei Interesse und Fragen, wenden Sie sich bitte an Vera Bartsch vera.bartsch@cemune.org Weitere Informationen finden Sie hier.


Neue Publikation von Judith Kreuter

Kreuter, Judith (2018): "Climate Engineering and Political Decision-Making: The Importance of Polarity in Academic Debate", INOGOV Policy Brief N° 4, May 2018, available at: https://inogov.eu/Policy%20Briefs/inogov-policy-brief-no-4-may-2018-climate-engineering-political-decision-making-the-polarity-in-academic-debate/


Vom 12. bis zum 14. April

trafen sich internationale Nachwuchswissenschaftler am Freiburg Institute for Advanced Studies, um sich über aktuelle Forschungsperspektiven zum Thema "Polycentric Climate Governance after Paris" zu verständigen. Der Lehrstuhl war durch Linda Wallbott als Mitglied des Organisationsteams und Markus Lederer als Mentor vertreten.


Studierende entwickeln „Alternative Lichtwiesenanbindung 2030

Unter Leitung von Prof. Dr. Andreas Pfnür (FB 01) und Prof. Dr. Markus Lederer haben Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens und der Politikwissenschaft gemeinsam im interdisziplinären WiKIVA-Studienprojekt 2018 innovative Verkehrskonzepte für die Lichtwiese in Darmstadt entwickelt. Zwischen 19. Und 23. März 2018 galt es, zahlreiche inhaltliche, aber auch methodische und organisatorische Fragen zu klären und ein innovatives, durchführbares und reflektiertes Projekt zu entwickeln. Am Projektwochenfreitag präsentierten die Gruppen ihre Lösungen und Ansätze einer interdisziplinären Jury. Die drei besten Projekte wurden prämiert. Den Bericht des Fachgebiets Real Estate finden Sie hier.


Grüne Ökonomien im Globalen Süden

Zum Thema "Grüne Ökonomien im Globalen Süden" erschien vor kurzem eine Sonderausgabe der Zeitschrift Journal of Environment and Development unter Ko-Herausgeberschaft von Markus Lederer und Linda Wallbott. Hierin werden die Bedingungen und Formen nationaler Nachhaltigkeitspraktiken, unter anderem in China und Costa Rica, untersucht. 


Publikation von Linda Wallbott zur Klimapolitik Vietnams

In einem Beitrag zur Ausgabe 4/2017 der Südostasien-Zeitschrift (Stiftung Asienhaus) beleuchtet Linda Wallbott die Klimapolitik Vietnams.


Publikation von Markus Lederer und Judith Kreuter: Organising the unthinkable in times of crises

In diesem Artikel diskutieren Markus Lederer und Judith Kreuter, wie Climate Engineering-Ansätze (CE) im Zeitalter des Anthropozän organisiert werden könnten. Das Anthropozän verstehen sie als charakterisiert sowohl durch Krise als auch durch Chance. Sie erheben Zweifel an der dominanten Perspektive der Organisation von CE, die von einer legalistischen Logik ausgeht, und diskutieren mögliche alternative Formen der Organisation anhand des Beispiels der Entwicklung von Atomwaffen in den 1930er und 1940er Jahren. Der Artikel ist abrufbar unter DOI 10.1177/1350508418759186.
Lederer, M./ Kreuter, J. (2018): „Organising the unthinkable in times of crises: Will climate engineering become the weapon of last resort in the Anthropocene?“, Organization  Online First, veröffentlicht am 28. Februar 2018.


Publikation von Markus Lederer zu externen staatlichen Akteuren

In dem Sammelbandkapitel “External state actors” beschäftigt sich Markus Lederer mit der Rolle externer staatlicher Akteure in Gebieten begrenzter Staatlichkeit. Er untersucht, welche externen staatlichen Akteure was, warum, wie und mit welchen Zielen tun.
Lederer, M. (2018): „External state actors“, in: Risse, T./ Börzel, T. A./ Draude, A. (eds.): The Oxford Handbook of Governance and Limited Statehood, Oxford: Oxford University Press, 191-210.


Publikation von Linda Wallbott

Neuer Sammelband-Beitrag von Linda Wallbott zum Thema "'Rights, Representation and Recognition: Practicing Advocacy for Women and Indigenous Peoples in UN Climate Negotiations" Öffnet externen Link in neuem Fenster erschienen.

Kontakt

Institut für Politikwissenschaft
Technische Universität Darmstadt

Besucheradresse:
Landwehrstraße 48a-50
D-64293 Darmstadt

Postadresse:
Dolivostraße 15
D-64293 Darmstadt

Geschäftsführender Direktor
Prof. Dr. Michèle Knodt

Studienkoordination
apl. Prof. Dr. Björn Egner

So finden Sie uns:
Das Institut liegt zwischen dem Darmstädter Hauptbahnhof und der Stadtmitte. Die Buslinien K und K 56 verkehren regelmäßig zwischen dem Hauptbahnhof und der Ausstiegshaltestelle"Kasinostraße". Abfahrtszeiten finden Sie auf "Rhein-Main-Verkehrsverbund".

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Suche | Webmail | Kontakte
zum Seitenanfangzum Seitenanfang