Maximilian Zoll, M.A., M.Sc.

Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter im BMBF Kopernikus-Projekt "Systemintegration und Vernetzung der Energieversorgung", Arbeitspaket 5: "Wandel von Strukturen und Prozessen im Mehrebenen-Governance-System", Thema: "Energietransformation im europäischen Vergleich"


Promotionsvorhaben

Arbeitstitel: "A fragmentation of national low-carbon energy transition in Poland? Analysing discourses with the help of energy frames in the Polish electricity and mobility sector"

Forschungsinteressen

    • Themen: Energie-, Klima- und Umweltpolitiken; Governancefragen der Energietransformation; Einstellungen, Werte, Meinungen und Verhalten zur Energietransformation
    • Forschungsmethoden (Qualitativ und Quantitativ): Netzwerkanalyse; Mehreben- und Regressionsanalyse; Zeitreihenanalyse; Umfragenanalyse; Inhaltsanalyse; Delphi-Methode; Prozessanalyse
    • Theorien & Konzepte: Institutionentheorie und Institutionenanalyse; Sozialintegration und Systemintegration; Europäisierung; Governance, Discourse- und Framing-Theorien

      Lebenslauf

      • Maximilian Zoll ist seit April 2017 Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter im Drittmittelprojekt „Kopernikus: ENavi-Systemintegration“, welches durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird und am Arbeitsbereich von Prof. Dr. Michèle Knodt „Vergleichende Analyse politischer Systeme und Integrationsforschung“ angesiedelt ist. Das Forschungsprojekt erforscht die Auswirkungen der deutschen Energietransformation auf politische, soziale und institutionelle Strukturen. Der Fokus von Maximilians Forschungsvorhaben liegt dabei auf der Untersuchung der Governance- und Koordinationsprozesse der Energietransformation im politischen System Polens.
      • Bevor Maximilian sein Promotionsstudium in Darmstadt aufnahm, schloss er sein Studium der Verwaltungs- und Europawissenschaften mit den Schwerpunkten Governance und Regulation an den Universitäten Münster und Twente (Enschede, Niederlande) mit Auszeichnung ab (B.Sc., M.A., M.Sc. cum laude).

      Mitgliedschaften

      • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
      • Mitglied der Deutschen Nachwuchsgesellschaft für Politik- und Sozialwissenschaft e.V.
      • Mitglied der institutseigenen Forschungsgruppe "Energie-Klima-Umwelt"
      • Mitglied des Fördervereins des Instituts für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-­Universität e.V.
      • Mitglied der Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft, Sektion Junges Forum
      • Mitglied im Unitas-Verband e.V.
      • Mitglied der Alumnivereniging Pallas Athena, Studievereniging Sirius

      Kontakt


      Vergleichende Analyse politi-
      scher Systeme und Integra-
      tionsforschung
      Institut für Politikwissenschaft
      Technische Universität Darmstadt

      Besucheradresse:
      Landwehrstraße 48a-50a
      D-64293 Darmstadt

      Postadresse:
      Dolivostraße 15
      D-64293 Darmstadt

      Arbeitsbereichsleiterin
      Prof. Dr. Michèle Knodt
      knodt
      [at]pg.tu-darmstadt.de
      Tel: +49 (0)6151/16-57353
      Raum: S4|23 205

      Sekretariat

      Nicole Ungermann
      ungermann[at]pg.tu-darmstadt.de
      Tel: +49 (0)6151/16-57354
      Raum: S4|23 206

      Kontaktdaten:

      Tel.: +49 (0)6151/ 16-57401

      Fax: +49 (0)6151/ 16-57472

      E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailzoll@pg.tu-darmstadt.de

       


      Büro:

      Gebäude: S4/23, 2. Stock, Zimmer 215
      Landwehrstr. 48a-50
      64293 Darmstadt

       

      Postanschrift:

      Dolivostr. 15
      64293 Darmstadt

      Sprechstunde

      • jederzeit bei offener Tür oder nach Vereinbarung via Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mail E-Mail

      A A A | Drucken Drucken | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Suche | Webmail | Kontakte
      zum Seitenanfangzum Seitenanfang