Welche Prüfungsordnung gilt für mich, wenn ich mich jetzt bewerbe?

Bewerbungen jeweils nur für die derzeit gültige Prüfungsordnung (2015) möglich.

Welche Zulassungsvoraussetzungen gelten?

Es gelten die in den Leitet Herunterladen der Datei einAusführungsbestimmungen des Studiengangs festgelegten Regeln. "Zugangsvoraussetzung zum Masterstudiengang ist ein Bachelorabschluss in der Fachrichtung Politikwissenschaft an der TU Darmstadt (Referenzstudiengang) oder ein Studiengang, der die gleichen Kompetenzen vermittelt (vergleichbarer Studiengang)."

Die relevanten Kompetenzen sind in den Kompetenzbeschreibungen benannt. Diese Voraussetzungen werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens anhand der Bewerbungsunterlagen überprüft.

Was ist, wenn ich den Bachelor in Politikwissenschaft an der TU Darmstadt absolviert habe?

Für die Studiengang "BA Politikwissenschaft" und sowie "Joint-BA mit Hauptfach Politikwissenschaft" gilt der Studiengang "MA Governance und Public Policy" als konsekutiver Studiengang, d.h. die Zulassungsvoraussetzungen sind automatisch erfüllt.

Wonach wird entschieden, ob ich die Voraussetzungen erfülle?

Ob ein/e Bewerber/in diese Voraussetzung erfüllt, entscheidet die Zulassungskommission für den Studiengang. Da die Zulassungskommission auf der Basis der von der/dem Bewerber/in vorgelegten Bewerbungsunterlagen entscheidet, sollte bei der Vorbereitung der Unterlagen darauf geachtet werden, dass diese vollständig und aussagekräftig sind.

Spielen die Noten bei der Zulassung eine Rolle?

Die Noten des Bachelor-Zeugnisses (Gesamtnote, Thesisnote, einzelne Modelnoten) sind nicht relevant für die Zulassung. Entscheidend ist ausschließlich, ob die/der Bewerber/in die fachlichen Kompetenzen erfüllt.

Wie viele CP in Politikwissenschaft muss ich vorweisen?

Es gibt keine strikte CP-Grenze für die Zulassung. Es wird geprüft, ob die/der Bewerber/in bestimmte fachliche Kompetenzen erworben hat (siehe oben).

Kann ich zugelassen werden, wenn ich Politikwissenschaft nur im Nebenfach studiert habe?

Die Zulassung hängt davon ab, ob die notwendigen Kompetenzen erworben wurden. Ob das Fach Politikwissenschaft im Haupt- oder Nebenfachstudium betrieben wurde, ist daher kein formales Kriterium. Beispielsweise können Bewerber/innen mit Hauptfach Politikwissenschaft abgelehnt werden, wenn zentrale notwendige Kompetenzen fehlen; gleichzeitig können Bewerber/innen mit Nebenfach Politikwissenschaft zugelassen werden, weil die Modulzusammenstellung des Nebenfachs genau auf die Kompetenzbeschreibung passt.

Tendenziell gilt jedoch, dass ein Hauptfachstudium i.d.R. die Kompetenzen des Fachs breiter abdeckt und gleichzeitig die Themen stärker vertieft, so dass die Zulassung mit Hauptfach zumindest wahrscheinlicher ist als mit Nebenfach.

Gibt es eine Platzbeschränkung?

Derzeit besteht keine Platzbeschränkung, d.h. alle zugelassenen Bewerber/innen können sich auch immatrikulieren. Die Universität kann jedoch jederzeit eine Platzbeschränkung einführen.

Kann ich aus einem anderen Masterprogramm querwechseln?

Der Wechsel aus einem anderen Masterprogramm in ein höheres Fachsemester des MA Governance ist grundsätzlich möglich, wenn Sie

  • die Zulassungsvoraussetzungen des MA Governance erfüllen und
  • im bisherigen Masterprogramm bereits Leistungen erworben haben, welche auf Module des MA Governance in entsprechendem Umfang angerechnet werden können.

Kontakt


Institut für Politikwissenschaft
Technische Universität Darmstadt
Landwehrstraße 48a-50a
64293 Darmstadt

Studienkoordination

apl. Prof. Dr. Björn Egner

studiumpolitik[at]pg.tu-darmstadt.de
Tel: +49 (0)6151/16-57328
Fax: +49 (0)6151/16-57472

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Suche | Webmail | Kontakte
zum Seitenanfangzum Seitenanfang