Regieren im erweiterten Mehrebenensystem



Mit der Vertiefung der europäischen Integration hat sich die internationale Präsenz der Europäische Union in den letzten Jahren stark ausgeweitet. Das Aufgabenspektrum des außenpolitischen Handels der EU erstreckt sich von der gemeinsamen Handelspolitik über die Außen- und Sicherheitspolitik bis hin zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität und umfasst dabei die supranationalen Politikfelder ebenso wie die intergouvernemental geregelten Bereiche (vgl. Knodt/Princen 2003).

Zwei Fragerichtungen sind in Bezug auf die internationale Präsenz der EU denkbar. Zum einen die Frage nach der Rolle der EU als internationaler Akteur. Zum anderen der umgekehrte Blickwinkel (von außen nach innen), der auf die Rückwirkungen der Einbettung der EU in einen internationalen Kontext auf das System der Europäischen Union selbst fokussiert. Mit letzterem befasst sich der thematische Ausschnitt dieses Projektes.

Ziel dieser Untersuchung ist es, die Wirkung des internationalen Kontextes auf das EU-System zu analysieren. Gleich an dieser Stelle sei angemerkt, dass der internationale Kontext selbstverständlich nicht monokausal als einzige, sondern als eine der Ursachen für Veränderung in der EU gesehen wird und somit ein Systemwandel der EU auch auf andere Ursachen zurückgeführt werden kann. Dies wird während der Analyse immer wieder herausgestellt werden, wenn der spezifische Anteil des internationalen Kontextes an Veränderungsprozessen veranschaulicht wird.

Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt dieses Projektes:

  • Wie wirkt sich der internationale Kontext auf das Regieren in der EU aus? Welche Qualität weisen die zu erwartenden Veränderungen im Detail auf?
  • Wie lässt sich die Wirkung des internationalen Kontextes erklären? Welches sind die Mechanismen dieser Veränderung?
  • Wie lassen sich die einzelnen Veränderungen im Hinblick auf den Charakter des EU-System insgesamt bewerten?


Publikationen



Knodt, Michèle 2005: Regieren im erweiterten europäischen Mehrebenensystem – die internationale Einbettung der EU, Nomos Verlagsgesellschaft

Knodt, Michèle/Finke, Barbara 2005 (Hrsg.): Europäisierung der Zivilgesellschaft. Konzepte, Akteure, Strategien, Wiesbaden: VS.

Knodt, Michèle/Finke, Barbara 2005: Einleitung: Zivilgesellschaft und zivilgesellschaftliche Akteure in der Europäischen Union, in: dies./Barbara Finke (Hrsg.): Europäisierung der Zivilgesellschaft. Konzepte, Akteure, Strategien, Wiesbaden: VS, 11-28, (mit Barbara Finke).

Knodt, Michèle 2005: Zivilgesellschaftliche Einbindung im Handelsbereich: Der Einfluss der WTO auf die Europäische Kommission, in: dies./Barbara Finke (Hrsg.): Europäisierung der Zivilgesellschaft. Konzepte, Akteure, Strategien, Wiesbaden: VS, 223-248.

Knodt, Michèle 2005: Civil Society Involvement in EU Trade Policy, Konferenzpapier auf der “Third ECPR General Conference” in Budapest, 8.-11. September 2005, panel 18 - 4: The Institutional Shaping of EU-Society Relations: the Role of the European Commission.

Knodt, Michèle 2004: Governance in an expanded multi-level system, in: Journal of European Public Policy, Vol. 11, H. 4, 701-719.

Knodt, Michèle/Princen, Sebastiaan 2003 (Hrsg.): Understanding the EU's External relations, London: Routledge.

Princen, Sebastiaan/Knodt, Michèle 2003: Understanding the EU's External relations: The move from actors to processes, in: Michèle Knodt/ Sebastiaan Princen (eds.), Understanding the EU's External relations, London: Routledge, 195-208, (mit Sebastiaan Princen).

Knodt, Michèle/Princen, Sebastiaan2003: Introduction: Puzzles and prospects in theorising the EU's external relations, in: Michèle Knodt/ Sebastiaan Princen (Hrsg.), Understanding the EU's External relations, London: Routledge, 1-18, (mit Sebastiaan Princen).

Knodt, Michèle/Finke, Barbara 2003: Europäisierung der Zivilgesellschaften oder Europäische Zivilgesellschaft? Ein Tagungsbericht, in: Zeitschrift für internationale Beziehungen (ZIB), Jg. 10, H. 2, 387-394.

Knodt, Michèle 2002: Governance in an expanded Multi-level system, Konferenzpapier, 1st Pan-European Conference on European Union Politics in Bordeaux, Panel: Linking global and European governance, 26.-28. September 2002, Bordeaux/France.

Knodt, Michèle 2001: Governance in an Extended Multi-Level System: EU Institutional Change as a Consequence of its Embeddedness in the WTO, paper, ECPR Standing Group on International Relations, Pan-European International Relations Conference, Panel „Institutional Reform and the EU's Identity in External Trade Relations“, 8.-10. September 2001, Canterbury/UK.

Kontakt


Vergleichende Analyse politi-
scher Systeme und Integra-
tionsforschung
Institut für Politikwissenschaft
Technische Universität Darmstadt

Besucheradresse:
Landwehrstraße 48a-50a
D-64293 Darmstadt

Postadresse:
Dolivostraße 15
D-64293 Darmstadt

Arbeitsbereichsleiterin
Prof. Dr. Michèle Knodt
knodt[at]pg.tu-darmstadt.de
Tel: +49 (0)6151/16-57353
Raum: S4|23 205

Sekretariat
Franziska Krauß (in Mutterschutz)
Tel: +49 (0)6151/16-57354
Raum: S4|23 206

 

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Suche | Webmail | Kontakte
zum Seitenanfangzum Seitenanfang