Themen der Forschung im Arbeitsbereich erstrecken sich auf das deutsche Regierungssystem und auf westliche, demokratische Staaten. Besonders im Fokus steht der Wandel der demokratischen Regierungssysteme im Prozess der Internationalisierung, Europäischen Integration und innerstaatlichen Regionalisierung. In Projekten werden besonders die Auswirkungen dieser Prozesse auf die Effektivität des Regierens, auf die demokratische Legitimation und auf die institutionelle Stabilität erforscht. Die Schwerpunkte liegen auf dem Gebiet des Regierens in Mehrebenensystemen und in der Vergleichenden Föderalismusforschung.

Aktuelles

Lehre

In der Lehre wird den Studierenden politikwissenschaftliches Wissen vermittelt, das theoretisch fundiert und für praktische Tätigkeiten relevant ist. Es geht um die Wissenschaft von der Politik, nicht um politische (im Sinne von politisierte) Wissenschaft. Die Studierenden lernen Strukturen, Verfahren, Voraussetzungen und Wirkungen, Leistungen und Probleme der Demokratie in modernen Staaten zu verstehen, zu analysieren und zu erklären. Ihr Wissen soll sie für Tätigkeiten in öffentlichen oder privaten Organisationen, in der Ausbildung oder in der Forschung qualifizieren.