Kosten der Unterkunft

In diesem Projekt wurde die Wissensbasis zum Thema verbreitert werden und diese dann als Grundlage für die Weiterentwicklung der Gesetzgebung bzw. der Empfehlungen an Kommunen genutzt werden. Neben einer systematischen Analyse der gegenwärtigen Umsetzungspraxis lag der Schwerpunkt der Untersuchung auf der Frage, mit welcher bzw. mit welchen empirischen Methoden aus den vorhandenen Daten unter Berücksichtigung der verfassungsrechtlichen Anforderungen eine realitätsgerechte Abbildung der existenzsichernden Bedarfsdeckung der Unterkunftskosten möglich ist.

Drittmittelgeber: Institut für Wohnen und Umwelt, Darmstadt

Laufzeit: 01.10.2015 – 31.03.2016

Fördersumme: € 32.500

  Name Kontakt
apl. Prof. Dr. Björn Egner
Arbeitsbereichsleitung
+49 6151 16-57339
S4|23 218