Local State-Society Relations

Gemeinsam mit Kollegen aus 20 anderen europäischen Staaten werden in diesem Rahmen Angehörige von Netzwerken auf der lokalen Ebene befragt, die eine Schnittstelle zwischen lokalem Staat und lokaler Zivilgesellschaft bilden. Ziel des Projektes ist, mehr über die Rekrutierung und Einstellungen der Mitglieder der Netzwerke sowie die Netzwerke selbst zu erfahren. In Deutschland werden befragt:

  • die Mitglieder der Ausländerbeiräte (Migrantenräte, Integrationsräte …) aller Städte und Gemeinden mit mehr als 10.000 Einwohnern;
  • die Mitglieder der Jugendhilfeausschüsse der kreisfreien Städte;
  • die Mitglieder der Beiräte der lokalen Jobcenter in kreisfreien Städten,
  • die Mitglieder der Verwaltungsausschüsse der lokalen Arbeitsagenturen
  • die Mitglieder der Beiräte der lokalen Wirtschaftsförderungseinrichtungen der kreisfreien Städte

Die Befragung ist im Sommer 2020 angelaufen und wird voraussichtlich im Winter 2020 beendet. Danach folgt die Datenauswertung.

Als erste Publikation ist erschienen:

Filipe Teles, Adam Gendzwill, Cristina Stanus und Hubert Heinelt 2020: Close Ties in European Local Governance. Linking State and Society, Cham: Palgrave Macmillan.

  Name Kontakt
apl. Prof. Dr. Björn Egner
Arbeitsbereichsleitung
+49 6151 16-57339
S4|23 218
Prof. Dr. Hubert Heinelt
Professor im Ruhestand
+49 6151 16-57362
S4|23 008