Christine Chemnitz
Bild: Icons8.com

Dipl.-Kffr. Christine Chemnitz M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

work +49 6151 16-57443

Work S4|22 310
Landwehrstraße 48A
Post/Mail: Dolivostraße 15
64293 Darmstadt

Christine Chemnitz arbeitet seit September 2020 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich „Vergleichende Analyse politischer Systeme und Integrationsforschung“ im BMBF geförderten Kopernikus-Projekt „Ariadne“.

Forschungsinteressen

  • Energie- und Umweltpolitik
  • Digitalisierungspolitik
  • Demografiepolitik
  • Föderalismus
  • Mehrebenengovernance
  • Stadt- und Regionalpolitik
Seit 09/2020
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kopernikus-Projekt Ariadne gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung
03/2020 – 08/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Gemeinschaftsprojekt der Ruhr-Universität Bochum und der Fernuniversität Hagen DH.NRW Projekt „Kompetenzaufbau Digitalisierung“ gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
04/2017 – 02/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin Fakultät Sozialwissenschaften der
Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Öffentliche Verwaltung, Stadt- und Regionalpolitik
04/2014 – 03/2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin Fachbereich Kultur- und Sozialwissenschaften der
Universität Osnabrück Lehrstuhl Staat & Innenpolitik im Projekt „Governance der Energiewende“ gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung
2013 – 2017 Lehrbeauftragte des Fachbereichs
WS 2009/2010 – SS 2012 Universität Osnabrück, Fachbereich Sozialwissenschaften
Masterstudiengang „Demokratisches Regieren und Zivilgesellschaft“; Abschluss: Master of Arts (M.A.)
09/1999 – 09/2009 Verschiedene Positionen im Geschäftsführungsbereich Controlling in einem Unternehmen der Stahlindustrie, Duisburg
ab 2003 Abteilungsleiterin & Handlungsbevollmächtigte Abteilung Energien
ab 2005/2006 Bereichsleiterin & Prokuristin Bereich Energiebeschaffung und –vermarktung
2003 – 2009 Zugelassene Börsenhändlerin Spot- und Terminmarkt an der European Energy Exchange
Schwerpunkte: Energieverträge, Energiebeschaffung und -vermarktung, Energieportfolio- und -risikomanagement
WS 1993/1994 – SS 1999 Universität-Gesamthochschule-Essen, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Integrierter Diplom-Studiengang: Energiewirtschaft, Umweltwirtschaft/Umweltschutzcontrolling, Wirtschaftsdidaktik; Abschluss: Diplom-Kauffrau (Universitätsabschluss)
08/1988 – 09/1993 Ausbildung zur Bürokauffrau und Weiterbeschäftigung als Angestellte im Direktionsbereich Controlling in einem Unternehmen der Stahlindustrie, Bochum
  • Chemnitz, Christine gemeinsam mit Christian Bauer (2019): Rechtsgestaltung und -fortentwicklung durch die Bundesnetzagentur (BNetzA) im Energiebereich – Interessenvermittlung im Regulierungsstaat. Ms. Jahrestagung AK Organisierte Interessen in Kooperation mit der Sektion Policy-Analyse und Verwaltungswissenschaft der DVPW, Ruhr-Universität Bochum am 28. und 29. November 2019. Bochum.
  • Chemnitz, Christine (2019): Die Umsetzung der Energiewende im Föderalismus – Koordination und Steuerung durch mehr Politikverflechtung; in: dms – der moderne staat – Zeitschrift für Public Policy, Recht und Management, 12. Jg., Heft 1/2019, S. 116-144. Veit, Sylvia / Hustedt, Thurid. Budrich Verlag.
  • Chemnitz, Christine (2018): Der Mythos vom Energiewendekonsens. Ein Erklärungsansatz zu den bisherigen Koordinations- und Steuerungsproblemen bei der Umsetzung der Energiewende im Föderalismus; in: Energiewende. Politikwissenschaftliche Perspektiven; Kersting, Norbert / Radtke, Jörg (Hrsg.), Wiesbaden: Springer, S. 155-203.
  • Chemnitz, Christine (2017): Strategie- und Programmentwicklung der Demogratfiepolitik auf Bundesebene zwischen 2002 und 2016 aus politik- und verwaltungswissenschaftlicher Perspektive; in: Innovatives Regionalmanagement im demografischen Wandel; Kleinfeld, Ralf / Hafkesbrink, Joachim / Stuhldreier, Jens (Hrsg.), Wiesbaden: Springer, S. 199-227.
  • Chemnitz, Christine (2016): Der Mythos vom Energiewendekonsens. Ein Erklärungsansatz zu den bisherigen Koordinations- und Steuerungsproblemen bei der Umsetzung der Energiewende im Föderalismus. Ms. DVPW Drei-Länder-Tagung 29.09. bis 01.10.2016, Panel 35: Die Energiewende als Beispiel für regionale Policy-Strategien in Europa: Forschungsgegenstand und Perspektiven eines neuen Politikfelds. Heidelberg.
  • Chemnitz, Christine (2012): Rekommunalisierung. Eine strategische Option für Kommunen in der Energiewende? Am Beispiel der Stadt Gelsenkirchen, vorgelegt dem Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück (Masterarbeit).
  • Chemnitz, Christine (2010): Verbändevereinbarung versus staatliche Regulierung in der Energiewirtschaft. Ms. Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück.
  • Chemnitz, Christine (1998): Der Liberalisierungsprozess in der Elektrizitätswirtschaft. Eine wirtschaftsethische Analyse, vorgelegt dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Gesamthochschule Essen (Diplomarbeit).