Christine Quittkat

Dr. Christine Quittkat

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

work +49 6151 16-57443

Work S4|22 310
Landwehrstraße 48A
Post/Mail: Dolivostraße 15
64293 Darmstadt

Christine Quittkat arbeitet seit Juli 2020 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich „Vergleichende Analyse politischer Systeme und Integrationsforschung“ im BMBF geförderten Kopernikus-Projekt „Ariadne“.

Forschungsinteressen

  • Energie- und Klimapolitik
  • Europäisches Regieren
  • Zivilgesellschaftliche Organisationen in der EU
  • Vergleichende Regierungslehre
  • Lobbying in der EU, Deutschland und Frankreich
  • Versorgungsforschung
Seit 07/2020
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kopernikus-Projekt „Ariadne„ am Arbeitsbereich „Vergleichende Analyse politischer Systeme und Integrationsforschung“ der TU Darmstadt
03/2017 – 12/2019 Projektkoordinatorin Modellvorhabens nach § 20g SGB V „Gesund arbeiten in Thüringen“ (GAIT), Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM)/München
10/2011 – 02/2017 Projektleiterin am Mannheimer Zentrum für europäische Sozialforschung (MZES)/Universität Mannheim, Forschungsprojekt (DFG): „EUROLOB II – Europäisierung der Interessenvermittlung (Vergleich Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Polen, EU)“
09/2008 – 06/2009 Wiss. Mitarbeiterin am Centrum für soziale Investitionen und Innovationen (CSI)/Universität Heidelberg, Forschungsprojekt (Universität Heidelberg Exzellenzinitiative, Projektleitung: Helmut Anheier): „Governance in Hybrid Organizations: The Case of Social Entrepreneurship and Corporate Social Responsibility“.
06/2006 – 12/2008
Wiss. Mitarbeiterin am Mannheimer Zentrum für europäische Sozialforschung (MZES)/Universität Mannheim, Forschungsprojekt (DFG, Projektleitung: Beate Kohler-Koch): „Demokratisierung der EU durch Einbindung der Zivilgesellschaft: Die Rolle der Europäischen Kommission (DemoCiv)“
01/2006 – 06/2008 Research Group Managerin für RG 4 des Exzellenznetzwerks CONNEX „Effizientes und demokratisches Regieren im europäischen Mehrebenensystem“ (6. Rahmenprogramm der Europäischen Gemeinschaft) am Mannheimer Zentrum für europäische Sozialforschung (MZES)/Universität Mannheim
03/2005 Promotion (Dr. rer. soc.) Universität Mannheim, Fachbereich Politikwissenschaft; Thema: „Europäisierung der Interessenvermittlung: Französische Wirtschaftsverbände in vergleichender Perspektive“
08/1996 Magistra Artium; Politische Wissenschaft (HF), Mittlere und neue Geschichte (NF), Öffentliches Recht/Europarecht (NF); Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
09/1993 Master of Arts in Economic and Social Studies; Graduate School in Government, Victoria University of Manchester/Vereinigtes Königreich

Aktuelle Lehrveranstaltungen

WiSe 2019/20

02-03-0165-se Interessenvertretung in der EU: Akteure, Strategien und Transparenz

WiSe 2018/19

02-03-0152-se Lobbying in der EU: Akteure, Strategien und Transparenz

WiSe 2017/18

02-03-0152-se Interessenvermittlung in der EU: Akteure und ihre Strategien

WiSe 2016/17

02-03-0152-se Lobbying und Transparenz in der EU

WiSe 2015/16

02-03-0046-se Zivilgesellschaftliche Organisationen in der EU

2017 Kohler-Koch, Beate/Kotzian, Peter/Quittkat, Christine (2017): The multilevel interest representation of national business associations, West European Politics, 40 (5), 1046-1065.

2012 Quittkat, Christine (2012): Die EBI – (K)ein Tor zur europäischen Politik für "Normalbürger“, Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen (Forschungsjournal NSB), 25 (4), 69-79.

2011 Knodt, Michèle/Greenwood, Justin/Quittkat, Christine (2011) (eds.): Special Issue: Territorial and Functional Interest Intermediation in the EU, Journal of European Integration, 33 (4).

2011 Knodt, Michèle/Greenwood, Justin/Quittkat, Christine (2011): Introduction: Territorial and Functional Interest Representation in EU-Governance, Journal of European Integration [Special Issue 2011: Territorial and Functional Interest Intermediation in the EU], 33 (4), 349-367.

2011 Quittkat, Christine/Kotzian, Peter (2011): Lobbying via Consultation – Territorial and Functional Interests in the Commission’s Consultation Regime, Journal of European Integration [Special Issue 2011: Territorial and Functional Interest Intermediation in the EU], 33 (4), 401-418.

2010 Quittkat, Christine (2010): The European Commission's Online Consultations – A Success Story?, Journal of Common Market Studies, 49 (3), 653-674.

2009 Kohler-Koch, Beate/Quittkat, Christine (2009): What is civil society and who represents civil society in the EU? – Results of an online survey among civil society experts, Policy and Society, 28 (1), 11-22.

2008 Quittkat, Christine (2008): Wirklich näher am Bürger? Konsultationsinstrumente der EU-Kommission auf dem Prüfstand, Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen (Forschungsjournal NSB), Jg. 21, 2/2008, 64-72.

2004 Wilts, Arnold/Quittkat, Christine (2004): Corporate Interests and Public Affairs. Organised Business-Government Relations in EU Member States, Journal of Public Affairs, 4 (4), 384-399.

2004 Knodt, Michèle/Quittkat, Christine (2004): Interessenvermittlung im europäischen Mehrebenensystem, Politische Bildung, 37 (2), 64-79.

2003 Europäisierung der Interessenvermittlung: Anpassung französischer Wirtschaftsverbände an die EG, Zeitschrift für Politikwissenschaft, 4 (3), 1961-1978.

2002 Quittkat, Christine (2002): Les organisations professionnelles françaises. Européanisation de l'intermédiation des intérêts, Politique européenne, 7, 66-95.

2013 Kohler-Koch, Beate/Quittkat, Christine (2013): De-Mystification of Participatory Democracy. EU Governance and Civil Society, Oxford: Oxford University Press.

2012 Knodt, Michèle/Quittkat, Christine/Greenwood, Justin (2012) (Hrsg.): Functional and Territorial Interest Intermediation in the EU, Abingdon-on-Thames and New York: Routledge.

2011 Kohler-Koch, Beate/Quittkat, Christine (2011): Die Entzauberung partizipativer Demokratie. Zur Rolle der Zivilgesellschaft bei der Demokratisierung von EU-Governance, Frankfurt/Main: Campus.

2006 Quittkat, Christine (2006): Europäisierung der Interessenvermittlung. Französische Wirtschaftsverbände zwischen Beständigkeit und Wandel, Wiesbaden: VS-Verlag.

2017 Quittkat, Christine/Sack, Detlef (2017): Vom lokalen Notablen zur regionalen Verwaltung? – Institutioneller Wandel der französischen Chambres de commerce et d’industrie. In: Detlef Sack D. (Hrsg.): Wirtschaftskammern im europäischen Vergleich. Wiesbaden: Springer VS, 87-117.

2015 Quittkat, Christine (2015): Europäische Interessenvermittlung französischer Wirtschaftsverbände: Ein französisch-deutscher Vergleich. In: Deutsch-Französisches Institut (Hrsg.): Frankreich Jahrbuch 2014. Zivilgesellschaft in Frankreich, Deutschland und Europa. Wiesbaden: Springer VS, 55-75.

2014 Kotzian, Peter/Quittkat, Christine (2014): Konsultationsprozess der Kommission: Steuerung von EU-Lobbying?. S. 73-89 in: Doris Dialer, Margarethe Richter (Hrsg.): Lobbying in der Europäischen Union: Zwischen Professionalisierung und Regulierung. Wiesbaden: Springer VS.

2012 Quittkat, Christine (2012): Interessengruppen in Frankreich. In: Adolf Kimmel, Henrik Uterwedde (Hrsg.): Länderbericht Frankreich. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 127-144.

2012 Knodt, Michèle/Greenwood, Justin/Quittkat, Christine (2012): Introduction: Territorial and Functional Interest Representation in EU-Governance. In: Michèle Knodt, Christine Quittkat, Justin Greenwood (Hrsg.): Functional and Territorial Interest Representation in the EU. London and New York: Routledge, 1-19.

2012 Quittkat, Christine/Kotzian, Peter (2012): Lobbying via Consultation – Territorial and Functional Interests in the Commission’s Consultation Regime. In: Michèle Knodt, Christine Quittkat, Justin Greenwood (Hrsg.): Functional and Territorial Interest Representation in the EU. London and New York: Routledge, 53-70.

2011 Kohler-Koch, Beate/Quittkat, Christine (2011): What is ‘civil society’ and who represents it in the European Union?; in: Liebert, Ulrike/Trenz Hans-Jörg (Hrsg.): The New Politics of European Civil Society, London/New York: Routledge, 19-39.

2009 Quittkat, Christine (2009): The Europeanization of Professional Interest Intermediation: National Trade Associations in a French-German Comparison, in: McGrath, Conor (Hrsg.): Interest Groups and Lobbying in Europe, Lewiston, New York: Edwin Mellen Press, 125-159.

2008 Finke, Barbara/Quittkat, Christine (2008): The EU Commission Consultation Regime, in: Kohler-Koch, Beate/De Bièvre, Dirk, Maloney, William (Hrsg.): Opening EU-Governance to Civil Society. Gains and Challenges, CONNEX Report Series No. 5, http://www.connex-network.org/series, 183-222.

2005 Quittkat, Christine (2005): Die Europäisierung nationaler Wirtschaftsverbände: Lehren für die Einbindung der organisierten Zivilgesellschaft in den europäischen Politikprozess, in Knodt, Michèle/Finke, Barbara (Hrsg.): Europäische Zivilgesellschaft. Konzepte, Akteure, Strategien, Wiesbaden: VS-Verlag, 365-388.

2005 Knodt, Michèle/Quittkat, Christine (2005): Interessenvermittlung im europäischen Mehrebenensystem, in: Woyke, Wichard (Hrsg.): Verbände. Eine Einführung, Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag, 111-137.

2019 Quittkat, Christine (2019): Das vielfältige Reservoir der Zivilgesellschaft und neue Lobbykräfte für die Demokratie, Dossier Lobbyismus, https://www.bpb.de/politik/wirtschaft/lobbyismus/275980/zivilgesellschaft-und-neue-lobbykraefte

2013 Quittkat, Christine (2013): Die Europäische Bürgerinitiative – Ein Hürdenlauf, Demokratie: Bewegung & Partizipation, http://www.boell.de/de/2013/09/06/die-europaeische-buergerinitiative-ein-huerdenlauf

2016 Kohler-Koch, Beate/Quittkat, Christine (2016): New and Not-So-New Trends in the Representation of Economic Interests in the EU: EUROLOB II Report 2016. Mannheim [Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung: Arbeitspapiere; 165].

2013 Kohler-Koch, Beate/Quittkat, Christine/Kurczewska, Urszula (2013): Interest Intermediation in the European Union Revisited: Report on a Survey Study. Mannheim [Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung: Arbeitspapiere; 151]

2008 Quittkat, Christine (2008): Conference Report “Opening EU-Governance to Civil Society. Gains and Challenges”, in: Kohler-Koch, Beate/De Bièvre, Dirk, Maloney, William (Hg.): Opening EU-Governance to Civil Society. Gains and Challenges, CONNEX Report Series No. 5, http://www.connex-network.org/series, 349-364.

2003 Quittkat, Christine/Kotzian, Peter (2003): Interessenvertreter und Informationsvermittler: Die Rolle von Wirtschaftsverbänden in der EU; G+G Wissenschaft, 3 (4), 15-24.

2002 Quittkat, Christine (2002): Bookreview: „Die Interessenvertretung der Regionen bei der Europäischen Union. Deutsche Länder, spanische Autonome Gemeinschaften und französische Regionen", von Ester B. Neunreither, Frankfurt/Main: Peter-Lang, 2001; Journal of European Social Policy, Jg. 2, Nr. 12, 171-172.

2000 Kohler-Koch, Beate/Quittkat, Christine (2000): Wege der Einflußnahme in Europa, EU-Magazin, 2000/1-2, 44-45.

1999 Kohler-Koch, Beate/Quittkat, Christine (1999): Intermediation of Interests in the European Union; Mannheim [Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung: Arbeitspapiere; 9].

2020 Quittkat, Christine/Sedlaczek, Sabine/Lösch, Regina (2020): Einschätzung der zukünftigen Nutzung von Telematik und Telemedizin in der Arbeitsmedizin. In: Stephan Letzel, Simone Schmitz-Spanke, Jessica Lang und Dennis Nowak (Hg.): Tele(arbeits)medizin. E-Health in der Arbeitsmedizin. Landsberg am Lech: ecomed MEDIZIN, 33-42.

2020 Quittkat, Christine/Sedlaczek, Sabine (2020): E-Learning in der arbeitsmedizinischen Fortbildung – Ein Praxisbeispiel. In: Stephan Letzel, Simone Schmitz-Spanke, Jessica Lang und Dennis Nowak (Hg.): Tele(arbeits)medizin. E-Health in der Arbeitsmedizin. Landsberg am Lech: ecomed MEDIZIN, 240-249.

2020 Amler, Nadja/Quittkat, Christine/Sedlaczek, Sabine/Nesseler, Thomas/Letzel, Stephan/Drexler, Hans (2020): Berufszufriedenheit in der Arbeitsmedizin – alles gut, nur keine Anerkennung?, ASU-Zeitschrift für medizinische Prävention, 55 (3), 176-185.

2019 Amler, Nadja/Voss, Amanda/Wischlitzki, Elisabeth/Quittkat, Christine/Sedlaczek, Sabine/Nesseler, Thomas et al. (2019): Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben im betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz. Status quo, Kenntnisstand und Unterstützungsbedarf in KMU, ASU-Zeitschrift für medizinische Prävention, 54 (1), 36-46.

2018 Amler, Nadja/Fischmann, Wolfgang/Quittkat, Christine/Sedlaczek, Sabine/Nesseler, Thomas/Rieger, Monika A. et al. (2018): Befragung von Arbeitgebern in Thüringen im Rahmen des Projektes „Gesund arbeiten in Thüringen“. In: Peter Angerer und Thomas Muth (Hg.): 58. Wissenschaftliche Jahrestagung 2018 der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e. V., Dokumentation der Vorträge und Poster, München: DGAUM, 284-286.

2018 Letzel, Stephan/Sedlaczek, Sabine/Quittkat, Christine/Amler, Nadja/Nesseler, Thomas/Drexler, Hans (2018): Gesund arbeiten in Thüringen. Ein Modellvorhaben nach § 20g Präventionsgesetz bzw. SGB V. In: Martina Stadeler, Isabel Dienstbühl und Hans-Christoph Scholle (Hg.): Prävention von arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren und Erkrankungen – 24. Erfurter Tage – Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe: Bussert & Stadeler.

2018 Sedlaczek, Sabine/Quittkat, Christine/Amler, Nadja/Nesseler, Thomas/Rieger, Monika A./Drexler, Hans/Letzel, Stephan (2018): „Gesund arbeiten in Thüringen“. Schnittstelle zwischen Prävention und Kuration – Ergebnisse der Befragung von Thüringer Ärzten im Rahmen des Modellprojektes nach § 20 g SGB V, ASU-Zeitschrift für medizinische Prävention, 53 (9), 588-591.

2018 Sedlaczek, Sabine/Quittkat, Christine/Amler, Nadja/Nesseler, Thomas/Rieger, Monika A./Letzel, Stephan/Drexler, Hans (2018): Ärztebefragung zur Zusammenarbeit von kurativer und präventiver Medizin im Rahmen des Modellvorhabens. In: Peter Angerer und Thomas Muth (Hg.): 58. Wissenschaftliche Jahrestagung 2018 der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e. V., Dokumentation der Vorträge und Poster. München: DGAUM, 287-289.