Nachwuchsgruppe Clean Circles „Integrierte Systemanalyse“

Die Untersuchung wie Eisen und seine Oxide als kohlenstofffreier Träger erneuerbarer Energien genutzt werden kann, ist ein komplexes Unterfangen in technischer, wirtschaftlicher und politischer Hinsicht. Die Nachwuchsgruppe Integrierte Systemanalyse im Clusterprojekt Clean Circles der TU Darmstadt unter der Leitung von apl. Prof. Dr. Kai Schulze erforscht wie solch unterschiedliche Perspektiven aus verschiedenen Disziplinen in ein Gesamtmodell für die multikriterielle Systemanalyse integriert und optimiert werden können. Die Nachwuchsgruppe leitet dazu das Schnittstellenmanagement zwischen den Forschungsfeldern 3 (Thermodynamisch-mathematische Prozess- und Systembetrachtung) und 4 (Politisch-wirtschaftliche Betrachtung). Sie identifiziert wirtschaftliche und politische Kriterien, zum Beispiel politische Strategien und öffentliche Förderinstrumente sowie Fragen der Nachhaltigkeit und der regionalen Entwicklung, und übersetzt diese in einschlägige Variablen und Indikatoren die in das thermodynamisch-mathematische Model integriert werden können.

Team

Aktuell keine Lehrveranstaltungen

SoSe 2021

• Seminar

Umgehen mit der Klimakrise: Anpassungspolitik im Vergleich , Di 13:30-15:10, digital

• Forschungskolloquium für MA-Studierende